Schritt für Schritt zur fetzigen Choreographie

Eppelheim. Beim Bühnenworkshop "Tanz" waren alle Ferienkinder in Bewegung. Ohne Musik ging natürlich nichts. Denn erst mit dem richtigen Sound und Rhythmus in den Ohren machten die tänzerischen Bewegungen Sinn und Spaß. Die Eppelheimer Ferienkinder waren im Bühnenhaus der Rudolf-Wild-Halle Feuer und Flamme und sogen alles auf, was ihnen Tanzlehrer Rico Eckhard vormachte und beibrachte.

Das Kinder- und Jugend-Ensemble und die Schule für Ballett und Tanz von Birgitta Lange hatten zum Ferienprogrammnachmittag eingeladen. Jedes Jahr bietet die Tanzpädagogin einen Workshop an - mit großem Erfolg. Viele Kinder im Alter zwischen sechs und elf Jahren standen auf der Bühne und übten Schritt für Schritt eine Choreographie ein.

Moderner und klassischer Tanz

In einem weiteren Ferienprogrammangebot standen Elemente des klassischen Balletts im Vordergrund. "Darstellerisches Können, natürliche Bewegungen, Spontaneität, Improvisationstalent und Disziplin sind wichtige Eigenschaften zur Entwicklung der Persönlichkeit", gab Birgitta Lange, Leiterin der Tanzschule, zu verstehen. Bei ihren Workshops lernen die Kinder die verschiedenen Basiselemente.

In der zur Verfügung stehenden Zeit wird stets eine Choreographie einstudiert, die am Ende den Eltern vorgeführt wird. Und auch beim "Bühnenworkshop Tanz" wurde eine fetzige und moderne Choreographie eingeübt und den Eltern schließlich vorgeführt. Als Zugabe durften alle Kinder, die es sich zutrauten, eine kleine Kür auf der Bühne vorführen. In ihrer Schule für Ballett und Tanz unterrichtet Birgitta Lange Kinder ab drei Jahren.

Mit dem Angebot der tänzerischen Früherziehung möchte sie die Kleinsten spielerisch zum Tanz hinführen. Wer ihre Kursangebote für Schüler und Jugendliche besuchen möchte und Spaß an Auftritten hat, der kann Mitglied im Kinder- und Jugend-Ensemble werden. Auch für Erwachsene werden Bewegungskurse angeboten. Zudem gibt es im Bereich "Modern Dance" Kooperationen mit dem DJK-Sportverein und dem Turnverein (TVE).

Nach Überzeugung der Ballettschul-Leiterin steckt in jedem Menschen ein Tänzer. "Wir unterrichten zeitgenössische Tanzstile, mit denen man sich fit halten und zu schöner Musik bewegen kann", informierte die Tanzpädagogin. sge

© Schwetzinger Zeitung, Mittwoch, 09.09.2015

11.07. - 13.07. 2015
Angelika Forner von Palucca Hochschule für Tanz Dresden besucht unsere Kinderklassen. Sie ist Referentin für Methodik der Kindertanzpädagogik. Wir freuen uns auf Neues, regen Austausch, Inspiration und auf Einblicke in die akademische Ausbildung zum Profitänzer.

 Presse